header_driftwoodholly01.jpg

Frank Hengstmann | Politisches Kabarett

 Buchung geschlossen
Kategorie
Kabarett
Datum
Montag, 10. September 2018 19:30
Veranstaltungsort
Kulturwirtschaft papermoon - Bakenstraße 63, 38820 Halberstadt
Telefon
0171 1736059
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eintritt
VVK 15 Euro | Restkarten AK 18 Euro
Einlass
ab 19.00 Uhr
Kartenvorverkauf
im papermoon, bei der Halberstadt-Information, allen anderen VVK-Stellen und online bei ticketino
Veranstalter
KULTURWIRTSCHAFT papermoon

Zwei alten Griechen ist es zu verdanken, dass wir heute noch wissen wie wir ticken. Ohne Hippokrates und Galen würden wir sicher auch ticken aber wir wüssten nicht wie unser Tick sich eigentlich benennen lässt.
Dem Einen wäre das völlig egal. Jenem mit dem LMAA- Syndrom bezeichnet man in der Temperamentslehre als Phlegmatiker.
Einen Anderen wieder, welcher ob des Nichtswissens wie das „HB- Männchen“ nach oben abzischt, ist laut der Hippokratischen Lehre ein Choleriker.
Ein ganz Anderer wieder reagiert auf das Wissensdefizit sehr traurig, verzieht sich ins dunkle Kämmerlein und möchte eigentlich mit seinem Leben abschließen. Ihn muss man Melancholiker nennen.
Wieder ein ganz, ganz Anderer besitzt die Fähigkeit über die eigenen Defizite herzhaft zu lachen. Er ist ein Sanguiniker halt.

Halt! Diese Temperamentslehre der alten Griechen sei nach neusten Erkenntnissen der neueren Psychologie nicht mehr haltbar. Jeder ist nicht nur eins! Viele sind alles. Quasi ein Temperaments- Crossover!

Frank Hengstmann will in seinem neuen Solo die These der neueren Psychologen teilweise ad absurdum führen. Man wird sehen aber vor allem hören, dass die schlichte Reinheit der vier Temperamente immer noch existent ist. Wenn die Vier Temperamente sich geballt artikulieren hört man oft den Spruch: Der geht mir auf die Nerven. Und das sollten wir alle tun. Nerven! Alle die, die uns durch verfehlte und unglaubwürdige Politik unser schon nerviges Leben erschweren. Frau Merkel sagte neulich: „Wir schaffen das!“ Im neuen Solo von Frank Hengstmann möchten wir das Publikum hören sagen, natürlich im besten Sinne des Worte: Der „Nervt“!

Frank Hengstmann zeigt eine bunte Mischung aus seinen aktuellen Programmen und vergisst dabei auch nicht die Tagespolitik.

Quelle: hengstmanns.de

 
 

Alle Daten

  • Montag, 10. September 2018 19:30

Powered by iCagenda

Schatzjahre Halberstadt 2018-2020

MKH Biennale 2018

Suche

Besucher seit 22.10.2013
436712

Anmeldung

Neueste Beiträge

29. Dezember 2016
26. August 2016
22. März 2016

Veranstaltungen

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by L.THEME